Crossover: Watch Dogs & Assassin’s Creed in einem Universum?

Spielen Watch Dogs und Assassin’s Creed im gleichen Universum? Wir gehen allen Hinweisen & Fakten auf den Grund. Eine Antwort zu treffen ist jedoch leicht.

Watch Dogs 3 Crossover: Der Grund, aus dem man glauben könnte, die beiden großen Ubisoft-Franchises teilen sich ein Universum ist ein aktuelles Crossover. Bei diesem handelt es sich um einen spielbaren Assassinen im kommenden Watch Dogs Legion.

Aber auch schon früher gab es immer wieder Querverweise auf das jeweils andere Franchise. Was ist also dran an der Idee, sie teilen sich ein Universum?

Das spricht dafür & dagegen – Charakter in beiden Spielen

Verweise in & zu Watch Dogs: Schon im allerersten Watch Dogs gab es einen eindeutigen Hinweis auf ein gemeinsames Universum. In einer Mission namens ,,Requiscat in Pace“ musst du einen Mann namens Oliver Garneau ausschalten. Der Name dürfte dir bekannt vorkommen.

Der Protagonist Aiden erwähnt, dass Oliver mit einer korrupten Firma zu tun hat, die sich als Pharmakonzern tarnt und mit komischer Gehirnsoftware experimentiert. Ganz klar ein Hinweis zu Abstergo. Auftraggeber ist hier übrigens ,,Die Bruderschaft“.

In Assassin’s Creed 4: Black Flag ist er einer der leitenden Bosse von Abstergos neuem Videospiel-Zweig. Doch irgendwann verschwindet er bei einem Geschäftsmeeting in Chicago.

Doch auch Assassin’s Creed: Origins bestätigt den Zusammenhang. Denn hier kannst du in der Gegenwart Dokumente zu Oliver Garneau öffnen und sehen, wie er auf der Straße von Aiden Pierce erschossen wird.

Am bekanntesten ist wohl jedoch die Szene, in der du einen Haushalt hackst und ein Junge seinem Vater das Prinzip von Assassin’s Creed erklärt.

Watch Dogs Legion macht es klar: Der neueste Hinweis ist wohl aber das bereits erwähnte Auftreten der modernen Assassinin Darcie. Sie ist ein spielbarer Charakter des Season Passes zu Watch Dogs Legion.

Es ist also vollkommen klar, Watch Dogs und Assassin’s Creed teilen sich offensichtlich dasselbe Universum!

Na ja, so vollkommen klar ist es dann wohl doch nicht. Es tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen, und auch mich frustrieren die folgenden Zeilen, aber die Gemeinsames-Universum-Theorie der Franchises ist falsch.

Das bestätigen mehrere Quellen des Ubisoft-Personals. Unter anderem der Media- und Business Director Azaïzia Aymar:

Und über Darcie in Watch Dogs Legion hat Live Producer beider Franchises Lathieeshe Thillainathan Folgendes zu sagen:

Ubisoft verbaut seine eigene Narrative!

Darum ist es undurchdacht: Natürlich darf es Easter Eggs geben und auch witzige Querverweise sind in Ordnung. Ubisoft hat jedoch den Assassin’s Creed Charakter Oliver Garneau in Watch Dogs sterben lassen.

Zu sagen, dass sei nur ein zufällig sehr ähnlich Charakter ist einfach Quatsch. Denn wir sehen in Watch Dogs, dass er eben jene Person aus AC: Black Flag ist und Assassin’s Creed selbst nimmt Garnaue sogar extra aus dem Spiel, nur um ihn in einem anderen Spiel sterben zu lassen.

Auch dass du Aiden ganz klar in AC: Origins entdecken kannst, macht das Ganze nur komplizierter. Ubisoft muss die Spieler für blöd halten, wenn sie ihnen das als: ,,Alles nur ein Zufall & das sind nur ähnliche Charaktere.“ verkaufen wollen.

Dramatisch ist das am Ende nicht, jedoch verliert Ubisoft wohl selbst langsam den Überblick über die verkorkste Moderne-Geschichte von Assassin’s Creed.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kevin Willing
Ich breche die vierte Wand und spreche anders als meine Kollegen von mir selbst in der ersten Person -- ist wahr, sieh nach. Außerdem ziehe ich Sci-Fi-Rollenspiele denen mit Fantasy-Setting vor.