Cyberpunk 2077’s zerstörbare Umgebung! So detailliert ist diese wirklich

Cyberpunk 2077 soll laut CD Projekt Red eine detaillierte zerstörbare Umgebung bekommen. Doch wie viel Detail kann in einer Open World eigentlich drinstecken?

Open Worlds hinken hinterher: Für gewöhnlich sind es meist die Spiele, mit kleineren Levels, die technisch beeindrucken. Open World hängen bezogen auf den Detailgrad ihrer Welt und physikalischer Korrektheit hinterher.

Das liegt daran, dass die meiste Hardware schon damit beschäftigt ist, die gigantische Welt zu berechnen. Eine hervorragende zerstörbare Umgebung ist dann meist nicht drin. Cyberpunk 2077 Gameplay-Designer Pawel Kapala behauptet jedoch, dass das möglich ist.

Alles in Schutt und Asche – Gefecht hinterlassen Spuren

So soll die Zerstörung aussehen: Laut VG247, die ein Interview mit Kapala führten, soll die Welt deutliche Spuren von jedem Feuergefecht oder Kampf davon tragen. Dazu gehört Standardkost wie zerspringende Glasflaschen in Regalen oder Papier sowie Staub, die aufgewirbelt werden.

Aber auch ausgefallener Objekte sollen zu Bruch gehen. Fensterscheiben, Möbel und die Shooter-typischen hüfthohen Deckungen. All das soll der Spieler und die KI realistisch zerstören können. Zudem hinterlassen Treffer mit einer Waffe Einschusslöcher, die nicht nach wenigen Treffern verschwinden sollen.

Umsetzung extrem aufwendig: In den letzten Jahren haben wir gesehen, dass so eine zerstörbare Umgebung, wie von Kapala beschrieben, durchaus möglich ist. Schauen wir nur auf The Division, dann haben wir ein perfektes Beispiel.

Cyberpunk 2077 hat den Vorteil, dass die Welt nicht von weiteren Spielern bevölkert ist, die zusätzliche Rechenleistung benötigen. Allerdings sieht Cyberpunk auch deutlich schicker aus. Auch tummelt sich viel mehr gleichzeitig auf dem Bildschirm des Spielers.

Wir würden daher davon ausgehen, dass die zerstörbare Umgebung mit einem Haken existiert: Die hochgelobten Spuren, die Kämpfe hinterlassen, verschwinden bereits nach kurzer Zeit. Wir glauben nicht, dass Spieler die Spuren ihres Feuergefechts lange bewundern können. Dennoch wäre es auch so eine hervorragende Leistung des Entwicklers.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kevin Willing
Ich breche die vierte Wand und spreche anders als meine Kollegen von mir selbst in der ersten Person -- ist wahr, sieh nach. Außerdem ziehe ich Sci-Fi-Rollenspiele denen mit Fantasy-Setting vor.