Cyberpunk 2077 stellt Reichenviertel ,,Westbrook“ vor

Bis Cyberpunk 2077 erscheint, vergehen noch einige Monate. Bis dahin füttert uns CD Projekt mit den diversen Locations der Spielwelt.

Das wurde gezeigt: Wirklich neue Screenshots gibt es nicht. Aber sechs neue Artworks, die sowohl das heruntergekommene Viertel Watson als auch das Reichenviertel Westbrook vorstellen. Die beiden Gegenden könnten nicht unterschiedlicher sein.

Wo in Westbrook Villa an Villa gereiht ist, ist Watson eine ehemalige Partymeile, die ihre besten Tage, oder viel mehr Nächte, bereits hinter sich hat. Es wird spannend sein zu sehen, wie die doch recht kleine Spielkarte diese Welten trennt.

Westbrook ist kein Himmel! Nur der Vorhof

Deswegen ist das Viertel besonders: In Westbrook selbst kannst du dich noch frei bewegen. Hier streunen außerdem hin und wieder Gangs durch die Gegend. Security gibt es nur vereinzelt, wobei diese weitaus aufmerksamer sein soll, als in den Vierteln der Unterschicht.

Würdest du dich weiter durch das Wohngebiet der Reichen und Schönen, wirst du zwangsläufig auf North Oak stoßen. Einer Gated Community, also einer geschlossenen Gemeinschaft, die schwer bewacht wird. Hier leben die Reichsten der Reichen und ein Besuch hier kann schnell tödlich enden.

Watson war einmal: Das bereits erwähnte Gebiet Watson, ist das genaue Gegenteil. Einst beheimatete es Nachtclubs, Wolkenkratzer für Firmen und Bankensitze. Doch eine Wirtschaftskrise machte das alles zur Vergangenheit. Jetzt tummeln sich hier Gangs und Kriminelle.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kevin Willing
Ich breche die vierte Wand und spreche anders als meine Kollegen von mir selbst in der ersten Person -- ist wahr, sieh nach. Außerdem ziehe ich Sci-Fi-Rollenspiele denen mit Fantasy-Setting vor.