Everreach: Project Eden – Geballer und Hoverboard-Sightseeing im Paradies

Willkommen in der Nachbarschaft! Noch dieses Jahr lädt der RPG-Shooter Everreach: Project Eden dich ein, ein paar idyllische Stunden auf dem Planeten Eden zu verbringen.

Als Sicherheitsbedienstete Lieutenant Nora Harwood wirst du vom Studio Elder Games nach Eden geschickt, um geheimnisvolle Zwischenfälle zu untersuchen. Eigentlich wäre der unbewohnte und wunderschöne Planet eine perfekte Alternative zur Erde, doch natürlich ist es nicht so einfach. Irgendetwas ist der ersten Siedlung passiert. Noras Auftrag ist es, dieses Rätsel aufzulösen und den Feind zu stellen. Doch auch Eden selbst hat einige, zu ausgiebigen Erkundungstouren einladende Geheimnisse, die es zu entdecken gibt.

Sightseeing mit dem Hoverboard – So spielt sich Everreach: Project Eden

Eine wichtige Spielemechanik wird tatsächlich ein Hoverboard sein. Damit wirst du nicht nur die schöne Landschaft bewundern, sondern auch vor Feinden fliehen können. Roboter, Kraftfelder und sogar die gesamte Umgebung sind wertvolle Verbündete, wenn es zu einem Kampf kommt. Außerdem kannst du deine Fähigkeiten vielseitig weiterentwickeln. So ausgestattet erkundest du den Planeten, kämpfst dich durch Wälder, Ödnis und Sümpfe – und entdeckst Stück für Stück eine schon seit langem vergessene Zivilisation. Schnelle Kämpfe werden von einer 8-stündigen Story getragen, für die Michelle Clough (Mass Effect-Trilogie) verantwortlich ist.

Laut Elder Games wird Everreach: Project Eden noch dieses Jahr für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Die USK-Einstufung ist noch nicht bekannt. Wenn es etwas Neues gibt, werden wir darüber berichten. Wir wünschen auf jeden Fall eine gute Treffsicherheit und natürlich viel Spaß!

QuelleEverreach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marie-Lena Ege
Marie-Lena tobt sich schon seit beinahe 13 Jahren in der Gaming-Welt aus und ist in fast allen Genres zu finden. Vor allem Survival- und Rollenspiele haben es ihr angetan. Sie ist ein nachtaktives Wesen, empfindet ihr Frühstück als eine spirituelle Erfahrung und besitzt vermutlich genug Tee, um ganz London eine Woche lang versorgen zu können.