Kingdom Come Deliverance bekommt Mod-Support samt Tutorial

Der Release von Kingdom Come Deliverance liegt nun beinahe zwei Jahre zurück. Jetzt erhält das realistische Mittelalter-RPG den lang geforderten Mod-Support.

Einsteigerfreundlich: Warhorse Studios sind sehr gespannt darauf, was die Community von Kingdom Come Deliverance alles aus dem Hut zaubern wird. Um jedem interessierten Modder den Einstieg zu erleichtern, gibt es neben einem Trailer, der alles zeigt, was du tun kannst, auch eine ganze Video-Reihe an Tutorials und eine Wikipedia Seite.

Das Modding selbst soll durch den simplen Aufbau der modifizierten CryEngine so einfach werden wie nie zuvor. Du kannst sogar die Spielwelt verändern, neue Wälder pflanzen, alte ausradieren, Häuser, Straßen und ganze Dörfer bauen.

Wenn du lieber Quests als Level baust, ist das kein Problem, denn die Modding-Tools kommen mit einem Texteditor für Quests. Um wirklich perfekte Quests bauen zu können, müssen sich NPCs aber natürlich verhalten. Deshalb kannst du ihnen mithilfe der AI-Editor. Per Mausklick ziehst und klickst du dir bestimmte Tätigkeiten und Animationen zurecht.

Lust auf etwas Game of Thrones?

Schon vor einem Jahr kündigte das Modder-Team rund um die Total War: Attila Mod ,,Seven Kingdoms“ an, sich als nächstes Projekt KCD vorzunehmen. Die Mod soll neben Dutzenden neuen Rüstungen und Waffen auch auf einer ganz neuen Karte spielen.

Rüstungstechnisch soll es von Stark bis Lannister alles geben, was du dir vorstellen kannst — natürlich frei kombinierbar. Die neue Karte spielt in den Flusslanden, eine Region in der Mitte Westeros, durchzogen vom Fluss Trident und seinen Seitenarmen. Die Vegetation ist also nicht allzu unterschiedlich von der, die du aus dem mittelalterlichen Böhmen gewohnt bist.

So downloadest du Mods: Leider werden die Modifikationen nicht über den Steam Workshop angeboten, sondern über den Nexus-Mod-Launcher. Die Installation ist dadurch etwas aufwendiger, da du Mods von der Webseite downloaden und anschließend im Launcher hinzufügen musst.

Übrigens war der Mod-Support das letzte auf der Nachreichliste für Kingdom Come Deliverance. Die Roadmap zeigt keine weiteren Inhalte für das Spiel an. Wie lange es dauert, bis der sichere zweite Teil erscheint, ist unklar. Bis dahin musst du dich an das halten, was das tschechische Team empfiehlt:

,,jetzt liegt es an euch, das mittelalterliche Böhmen am Leben zu erhalten.“

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Beiträge: