Massiver Gameplay-Leak & Foto zu Assassins Creed: Ragnarok aufgetaucht!

Die Assassins Creed-Reihe ist die wohl am häufigsten geleakte Spieleserie der Welt. In den letzten Monaten gab es zwei Anwärter auf den Leak-Thron von Assassins Creed (hier alle Infos). Jetzt gibt es erneut Gerüchte zu einem Wikinger-AC.

Mythen à la Sasquatch: Assassins Creed Leaks beginnen meist mit einem verschwommenen Bild, das ein vermeintlicher Informant oder ein direkter Mitarbeiter von einem Poster oder Bildschirm geschossen hat. Vor einiger Zeit gab es das bereits zu Assassins Creed: ,,Legion / Empire“, das im antiken Rom spielen sollte.

Aber der heißer erwartete Kandidat dürfte wohl Ragnarok mitsamt Wikinger-Ära sein. Hierzu gibt es jetzt ebenfalls ein Bild. Zu sehen ist darauf eine rothaarige Frau, die inmitten einer kleinen Stadt oder eines Dorfes kämpft. Sie soll der Protagonist sein und heißt Jora. Wie in Odyssey, sollst du dein Geschlecht aber selber wählen dürfen. Die Qualität des Fotos gleicht leider Bigfoot-Aufnahmen aus den Siebzigern.

assassins creed ragnarok 2020 leak bild
Unscharf, aber nimmst du zwei Meter Abstand, dann erkennst du etwas!

Leak beinhaltet Informationen zum Gameplay

Auch Details zum Gameplay will der unbekannte Informant zum Spiel haben. Neben schon Bekanntem, wie dem Setting und die Größe der Karte, spricht er unter anderem von einem Vier-Spieler-Koop, der an Ghost Recon: Wildlands erinnert.

Auch ein Datum für den Reveal gibt der Leaker preis. Am 12. Februar, also in genau einem Monat, soll das Spiel zusammen mit der PlayStation 5 auf dem PS: Meeting 2020 vorgestellt werden.

Weiter wird berichtet, dass das Kampfsystem stark überarbeitet und verbessert wurde. Gegner sollen nicht länger mehrere Dutzend schwere Treffer aushalten können. Viel mehr scheint sich der Fokus auf Spiele wie Dark Souls oder zuletzt Star Wars: Jedi Fallen Order zu richten. Das perfekte Parieren und Timing nehmen demnach eine große Rolle ein.

Außerdem sollen Waffen- und Rüstungsanpassungen noch detaillierter werden und ein ganz besonderes Werkzeug der Assassinen kehrt zurück: die versteckte Klinge — ebenfalls mit Anpassungsoptionen.

Keine Langeweile in der gigantischen Spielwelt

Die Spielwelt des vermeintlichen Assassins Creed: Ragnaroks soll größer als alle anderen zuvor sein. Sie umfasst laut diverser früherer sowie aktueller Leaks die gesamte Nordsee, einen Teil Skandinaviens, Englands und laut neuesten Gerüchten sogar Paris und Kiew. Die Umsetzung der Letzteren kann eigentlich nur mit geschlossenen Sequenzen erklärt werden, in die dich die Story führen würde.

Denn eine so große Open World, dass sie beinahe ganz Europa abdeckt, ist ziemlich sicher auch mit der nächsten Konsolengeneration nicht möglich. Groß muss sie aber gar nicht sein, gefüllt jedoch schon:

Krieg & Raubzüge: Im Laufe des Spiels sollst du die Möglichkeit bekommen Dörfer und Städte entlang der Küste zu überfallen und oder zu besetzen. Dazu gibt es eine Planungsphase, in der du deine Truppen und Ressourcen organisierst. Auch in Kriege zwischen verschiedenen Königreichen sollst du gezogen werden. Der Konflikt soll durchaus in der ganzen Spielwelt spürbar sein.

assassins creed 2020 ragnarok raids
So könnten mögliche Angriffe auf küstennahe Städte ablaufen.

Aber auch deine eigene Anwesenheit hinterlässt spuren. Alles, was du tust, und jede Parteiergreifung verändert deine Reputation in den diversen Gebieten der Welt. NPCs können dir so Waren verweigern oder dir gerade wegen deiner Taten Boni zukommen lassen. Sogar ganze Questreihen können sich dadurch verändern.

Salzkörnchen: All die vermeintlich echten Informationen sind bislang von keiner offiziellen Stelle bestätigt, weshalb du skeptisch bleiben solltest. Wir hoffen auf eine Premiere am 12. Februar auf dem PlayStation Meeting 2020 und bleiben für dich am Ball!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kevin Willing
Ich breche die vierte Wand und spreche anders als meine Kollegen von mir selbst in der ersten Person -- ist wahr, sieh nach. Außerdem ziehe ich Sci-Fi-Rollenspiele denen mit Fantasy-Setting vor.