Red Dead Redemption 2 – Systemvoraussetzungen und technische Features

Groß war die Freude, als Rockstar Games das Wild-West-Epos Red Dead Redemption 2 vor wenigen Tagen für den PC offiziell angekündigt hat. Die PC-Umsetzung wird wie erwartet, über zahlreiche technische Features und Verbesserungen verfügen. Wir erzählen dir, worauf du dich freuen kannst.

Wie wir bereits berichteten wurde Red Dead Redemption 2 endlich ganz offiziell für den PC angekündigt und bekam mit dem 05. November auch gleich ein genaues Veröffentlichungsdatum mit. Seit dem kommen fast täglich neue Details ans Tageslicht. Auch die Systemvoraussetzungen sind bereits bekannt. Diese fallen dabei wie erwartet relativ moderat aus, zumindest was die minimalen Anforderungen angeht. Für hohe Auflösungen und Details brauchst du natürlich einen leistungsstärkeren Rechner.

Red Dead Redemption 2 Screenshot distance view
In Red Dead Redemption 2 reitest du durch eine riesige und wunderschöne Wild-West Welt.

Minimale Anforderungen:

  • OS: Windows 7 Service Pack 1
  • CPU: Intel Core i5 2500K oder AMD FX-6300
  • RAM: 8 GB
  • GPU: Geforce GTX 770 2GB oder Radeon R9 280 3GB
  • HDD: 150 GB
  • Soundkarte: DirectX kompatibel

Empfohlene Anforderungen:

  • OS: Windows 10 April 2018 Update
  • CPU: Intel Core i7 4770K oder AMD Ryzen 5 1500X
  • RAM: 12 GB
  • GPU: Geforce GTX 1060 6GB oder Radeon RX 480 4GB
  • HDD: 150 GB
  • Soundkarte: DirectX kompatibel

Red Dead Redemption 2 Gun Screenshot Closeup
In der Welt von Red Dead Redemption 2 hilft oft nur der Griff zur Knarre.

PC-Features! Wie bereits die PC-Umsetzung von GTA 5 wird auch Red Dead Redemption 2 viele grafische Extras bieten, die es auf den Konsolen so nicht gab, beziehungsweise technisch nicht möglich waren. Neben einer erhöhten Sichtweite und HDR-Unterstützung haben es viele weitere Features ins Spiel geschafft.

  • Erhöhte Sichtweite.
  • Bessere Qualität der globalen Beleuchtung und Umgebungsverdeckung.
  • Verbesserte Schneespuren.
  • Verbesserte Reflexionen und höher aufgelöste Schatten.
  • Tesselierte Baum-Texturen.
  • Verbesserte Gras- und Felltexturen.
  • HDR-Unterstützung.
  • Höhere Auflösung (4K und höher).
  • Ultrawide-Seitenverhältnis und Multi-Monitor-Unterstützung.
  • Freigeschaltete Bildwiederholungsraten.

Bock auf mehr?
TemTem Tuwai ist wie Evoli aus Pokémon & so bekommst du Tuvine!

Wie du unschwer erkennen kannst, darfst du dich also auf ein optisches Feuerwerk gefasst machen, zumal ja die Konsolenversion bereits fantastisch aussah. Hat dein Rechner genug Dampf unter der Haube, um Red Dead Redemption 2 in höchsten Details darzustellen oder planst du eventuell sogar ein Upgrade für das Spiel? Erzähl es uns gerne in den Kommentaren.

QuellePC Gamer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Steven Clark
Steven ist bereits seit Anbeginn der Zeit ein leidenschaftlicher Gamer. Groß geworden mit C64 und NES hat er sich durch so ziemlich jedes System gespielt. Er liebt Horror und Action Games, bezeichnet sich jedoch auch als Teilzeit-Videospiel-Masochist, wenn er sich mal wieder durch die Welten der FromSoftware Spiele stirbt.