Remake zu Red Dead Redemption & Undead Nightmare in 2021

Ein neues Red Dead Redemption scheint Rockstar noch vor Grand Theft Auto 6 veröffentlichen zu wollen. Dabei handelt es sich jedoch um ein Remake inkluse des DLCs Undead Nightmare!

Schon wieder Leaks! Die Gerüchteküche brodelt und das Netz ist im Hype. Red Dead Redemption 2 ist gerade erst auf dem PC erschienen und dennoch gibt es bereits Gerüchte um ein ,,neues“ Red Dead Redemption. Jedoch handelt es sich hierbei um ein Remake des ersten RDR aus dem Jahr 2010.

Entwickler Rockstar Games kann sich aktuell kaum vor vermeintlich wahren Leaks retten. Die widersprechen sich teils extrem, weshalb wir auch hier anraten, die Gerüchte mit größter Vorsicht zu genießen.

Erstes Red Dead Redemption in neuer Optik & auf Next Gen

Remake, nicht -Master: Laut den Leaks, die erstmals auf 4Chan auftauchten, wird das erste Red Dead nicht nur remastered — schärfere Texturen, Schatten etc. — sondern vollständig neu aufgelegt. Das zudem in der Spiele-Engine von RDR 2.

Dazu kommt, dass das Remake verbesserte Spielmechaniken haben soll. Unter anderem zählt dazu das Jagen, Fischen oder Crafting. Sogar einige neue bzw. angepasste Missionen sollen enthalten sein.

Einfaches Geld: Viele Spieler kennen das erste Red Dead Redemption gar nicht und sind mit dem zweiten eingestiegen. Am Ende des Spiels, im Epilog, schlüpfst du in die Haut von John Marston (Protagonist des ersten Teils). Wirklich weiter erzählt wird seine Geschichte aber im ersten Ableger.

Ein Remake für die aktuelle Konsolengeneration und den PC würde auch aus finanzieller Sicht Sinn für den Entwickler machen. Wer möchte nicht wissen, wie es John Marston und seiner Familie nach den Ereignissen aus Red Dead Redemption 2 ergeht?

Alles Weitere: Der Leaker sprach bereits über den Preis und den Erscheinungszeitraum. So soll das Red Dead Redemption Remake rund 40 $ kosten. Release ist ihm zufolge im ersten Quartal 2020. Leider sagt er nichts über eine Fassung für die Next-Gen-Konsolen, die bereits Ende diesen Jahres erscheinen sollen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kevin Willing
Ich breche die vierte Wand und spreche anders als meine Kollegen von mir selbst in der ersten Person -- ist wahr, sieh nach. Außerdem ziehe ich Sci-Fi-Rollenspiele denen mit Fantasy-Setting vor.