Malerisches Rätselspiel The Sojourn erscheint im Herbst

Am 20. September kommt endlich The Sojourn und lädt zu einem farbenfrohen Kampf gegen die Dunkelheit ein. Genau richtig also für die immer kürzer werdenden Tage.

In The Sojourn wirst du auf eine geheimnisvolle Insel geschickt und darfst dich dort durch vier verschiedene Kapitel rätseln. Aus der Ego-Perspektive heraus erlebst du eine scheinbar perfekte Welt, die jedoch von einer Dunkelheit bedroht wird.

Knackige Rätsel: Nur mit Rätseln kann diese aufgehalten werden und die sollen es laut Entwickler in sich haben. Sie sollen angeblich nicht nur anspruchsvoll sein, sondern auch zum Nachdenken anregen. Viel ist noch nicht bekannt, aber der Trailer, die ersten Bilder und eine Preview sehen schon einmal liebevoll gestaltet und vielversprechend aus.

Mehr als auf den ersten Blick? Die Beschreibungen deuten bereits an, dass das mit der Realität so eine Sache ist und du auch in dieser Hinsicht mitdenken musst. Es gibt verschiedene Arten, ein Spiel zu interpretieren, und The Sojourn scheint dafür prädestiniert zu sein. Mit seinem stillen, schlichten Stil scheint es vor allem eine Geschichte erzählen zu wollen. Du sollst dabei kein passiver Konsument sein, sondern nachdenken und dich mit dem Spiel auseinandersetzen. Natürlich musst du noch ein bisschen abwarten, aber vielleicht bekommst du bald einen fantasievollen und kniffeligen Zeitvertreib.

The Sojourn erscheint am 20. September 2019 für PC (Epic Games Store), PS4 und Xbox ONE und die ungefähre Spielzeit wird ca. 10 Stunden betragen. Steam-Kunden hingegen werden sich vermutlich noch bis zum nächsten Jahr gedulden müssen. Freust du dich schon auf The Sojourn?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marie-Lena Ege
Marie-Lena tobt sich schon seit beinahe 13 Jahren in der Gaming-Welt aus und ist in fast allen Genres zu finden. Vor allem Survival- und Rollenspiele haben es ihr angetan. Sie ist ein nachtaktives Wesen, empfindet ihr Frühstück als eine spirituelle Erfahrung und besitzt vermutlich genug Tee, um ganz London eine Woche lang versorgen zu können.